Zaiss Richard

Geb.:
Truppenteil
: Juni 40 5./A.R.46
             *22.1.41 Zugführer 1 l.Art.Kol. II./A.R.46
Dienstgrade: Juni 40 Wachtmeister
             1.9.40 (1071) Leutnant

Auszeichnungen: Sturmabzeichen 12.2.41

Berichte für den Antrag für die Verleihung des Sturmabzeichens:
Berichte für den Antrag für die Verleihung des Sturmabzeichens 5./A.R.46:
2.6.40 Erneuter Angriff über den Kanal mit dem vordersten Teil des I.R.454. Als Ziele traten wieder Feldbefestigungen und M.G.Nester in Häusern auf. Der aus Teteghem
kommende fdl.Panzerangriff wurde durch Feuer der Pak und Artillerie abgewiesen.
11.6.40 Angriff der 3./I.R.164 in Richtung Bahndamm südl.Villeneuve. Vorgesch.Beob.bekämpfte in vorderster Linie Feldbefetigungen und M.G.Stellungen und erleichterte
dadurch der Inf.das Eindringen in -unleserlich-.


Aussage Lt.Kratzer
Am 2.6.1940 war ich als vorg.Beob.der 5./A.R.46 eingeteilt. Ich sah, wie Ltn.Zaiß das Artillerie-Feuer beobachtend von einem Haus aus, das am Kanal de Bergues stand
ungefähr 300m vor der eigenen Infanterie war. Die Fenster dieses Hauses wurde öfters von fdl.Infanterie unter Feuer genommen, so dass ein ständiges beobachten nicht
möglich war. Als der Inf.Angriff begann und die Hähe des Hauses erreicht hatte, ging Lt.Zaiß mit der Inf.über den Kanal de Bergues. Als der Angriff der Inf.wegen
starken fdl.Feuers ungefähr 1km vor Teteghem zum Stocken kam, griff Lt.Zaiß, in vorderster Linie liegend in den Kampf ein und bekämpfte erkannte M.G.Stellungen, während
er mit dem Kp.-Führer sprach. Bis zum Abend bekämpfte Lt.Zaiß des öfteren feindl.Stellungen. Bei dem aus Teteghem kommenden Panzerangriff war Lt.Zaiß seitlicher
Beobachter und gewährleistete dadurch ein einwandfreies Beobachten der Schüsse.


Aussage Wm.Cörver
Am 2.6.1940 war ich als vorg.Beob.der 5./A.R.46 eingeteilt. Ich sah, wie Ltn.Zaiß vorg.Beob.war und mit dem III./I.R.164 in Richtung Bahndamm südl.Villeneuve vorging.
Starkes fdl.Feuer aus Feldbefestigungen und einem Waldstück brachten den Angriff zum Stehen. Herr Lt.Zaiß bekämpfte die fdl.Stellung mit Erfolg und es gelang dann auch der
Inf.in den Wald einzudringen und den verteidigten Bahndamm zu nehmen. Nachdem der Bahndamm überschritten war, ging Lt.Zaiß weiter mit der Inf.vor.

Am 1.6.40 war ich als vorg.Beobachter der 5./A.R.46 zugeteilt. Ich sah wie Lt.Zaiß Herrn Lt.Vilsmaier ablöst da Lt.Vilsmaier zur B-Stelle zurückmusste. Lt.Zaiß bekämpfte
beim weiteren Vorgehen der Infanterie feindl.M.G.-Stellungen und den Ortsrand von Rouvers, aus dem feindl.Feuer kam.